Aloha Hollywood: Filme in Hawaii

Hollywood und Hawaii

0
2970

Bestimmt kennt ihr Filme, deren Handlung scheinbar in Hawaii spielt – aber wusstet ihr, dass tatsächlich auch sehr viele Filme in Hawaii gedreht wurden? Hollywoods Herz schlägt schon seit jeher für Hawaiis Strände und seine üppige Vegetation. Es ist die malerischste Kulisse, die man sich für einen Film nur vorstellen kann, und zwar für sämtliche Genres: Romantikkomödien, Liebesschnulzen und sogar für actionreiche Ben Affleck-Filme. Die Liebesgeschichte zwischen Hollywood und Hawaii begann schon vor langer Zeit und zeigt selbst in jüngsten Jahren und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Der oscarprämierte Film „Verdammt in alle Ewigkeit“ wurde bereits 1953 auf Oahu gedreht. Kauai war die Kulisse für Elvis Presleys „Blaues Hawaii“ und John Waynes „Die Hafenkneipe von Tahiti“. In „North Shore“ treffen die Liebe und die Leidenschaft für das Surfen aufeinander. Der Trend, Filme in Hawaii zu drehen, ist ein Garant für eine fantastische Kulisse. Genres, die perfekt zu Hawaiis Szenerie passen, sind Filme über das Reisen, Liebesgeschichten, Actionfilme und die Liste lässt sich ewig weiter führen, wenn man clever genug ist, entsprechende Abwandlungen zu erfinden, um die Anforderungen der Szenen zu erfüllen.

Das tiefblaue Wasser, in dem sich der azurblaue Himmel über Hawaiis Inseln spiegelt, ist das perfekte Setting für Liebesfilme und Skandale, romantische wie auch komische Szenen. Die weitläufige Landschaft lässt sich nach Belieben gestalten und verändern, wodurch sie für wirklich alles eignet ist, was der Vorstellungskraft entspringen kann. „King Kong“ und „Planet der Affen: Revolution“ sind hinreichender Beweis dafür. Im Film wird die fantastische Natur und Landschaft der Inseln zur Requisite. Das Meer spielte während der Dreharbeiten zu „Pearl Harbor“ mit Ben Affleck, der sich mit den Ereignissen rund um den Angriff auf Pearl Harbor 1941 befasst, eine wichtige Rolle. Als drohende Gefahr im Hintergrund verlieh es dem Film-Abenteuer praktischerweise eine unberechenbare Note.

Selbiges gilt für „The Tempest – Der Sturm“, der 2010 auf Lanai gedreht wurde. In Hawaiis Meer liegt eine unermessliche Weite, die Schönheit, Charisma in sich trägt, aber auch Misstrauen hervorruft. Adam Sandler und Drew Barrymore sehen sogar noch entzückender aus, wenn sie sich für ihre „50 erste Dates“ in Hawaii-Outfits schmeißen. Was könnte euch davon abhalten, Tag für Tag das Herz eurer Traumfrau zu erobern, wenn ihr euch an Oahus atemberaubenden Stränden befindet?

Und, ganz klar: Wo fühlt sich ein Pirat mehr Zuhause, als auf See und hin und wieder einige Meter landeinwärts? Johnny Depp fühlte sich pudelwohl, als er auf Hawaii „Fluch der Karibik – Am Ende der Welt“ drehte. Sein wunderschöner Co-Star, Keira Knightly, sah vor der hinreißenden Kulisse Mauis und Molokais noch umwerfender und überirdischer aus als sonst. George Clooney kam während der Dreharbeiten zu „The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten“ nach Hawaii. Es versteht sich von selbst, dass Hawaii plus George Clooney absolute Perfektion bedeuten.

Natürlich wurden nicht nur Filme in Hawaii gedreht. Die Inseln sind auch Drehort vieler Serien, wobei Hawaii Five-0 vermutlich am bekanntesten ist. Da kann es schon mal passieren, dass plötzlich ein Flugzeug am Strand „abstürzt“.

Fliegt nach Hawaii und erlebt die Dreharbeiten zu eurem nächsten Lieblings-Blockbuster mit eigenen Augen! Außerdem stehen die Chancen gut, dass ihr euren Lieblingsstar trefft – noch dazu am Strand.