Die wichtigsten Surfwettbewerbe in Hawaii

Arena in den Wellen

0
2682

Hawaii ist die Wiege des Surfens. Es ist ein hawaiianisches Hobby, eine hawaiianische Gewohnheit, ein hawaiianischer Traum. Surfen prägt den hawaiianische „way of life“ und ist im Alltag der Einheimischen allgegenwärtig. Es ist daher für jemanden, der auf Hawaii lebt, unmöglich sich nicht für das Surfen zu interessieren. Es liegt in der Luft, die man auf Hawaii atmet und es ist definitiv ansteckend. Surfen – mit all seinen Herausforderungen, dem Reiz des Abenteuers und dem riesigen Spaß, den es mit sich bringt –, ist ein einzigartiger, wunderbarer Ausdruck der hawaiianischen Kultur. Deshalb sind auch die Surfwettbewerbe in Hawaii extrem wichtige Events, um die ein regelrechter Hype veranstaltet wird. Wenn sich das Meer in eine Arena verwandelt und unzählige Surfer in den gefährlichen, unberechenbaren Wellen ihre Kräfte messen, entstehen hier magische Momente – oder sogar Legenden –, die man niemals vergisst.

Der größte und bekannteste aller Surfwettbewerbe in Hawaii ist Vans Triple Crown of Surfing. Fred Hemming, ein Surf-Champion, startete diesen Bewerb 1983, der an Hawaiis North Shore stattfindet. Er besteht aus drei Events: Pipe Masters, World Cup of Surfing und Hawaiian Pro. Titel und Preisgeld der Gewinner belaufen sich Schätzungen zufolge auf etwa eine Million Dollar.

Ein anderer berühmter Wettbewerb, der mittlerweile legendär ist, ist die Eddie Aikau Surfing Competition. Er wurde vor über dreißig Jahren als Hommage an den Ausnahmesurfer Eddie Aikau ins Leben gerufen. Eddie Aikau war der erste Rettungsschwimmer von Waimea Bay und half dabei, rund fünfhundert Menschen aus den gefährlichen Wellen Waimea Bays zu retten. Als er bei einem Schiffbruch mit seinem Surfboard lospaddelte, um Hilfe zu holen, verschwand er spurlos auf dem offenen Meer. Der „Eddie“ ist immer Gesprächsthema Nummer 1 und sogar die Einheimischen warten darauf, dass die Wellen hoch genug werden, um die weltbesten Surfer zu dem legendären Wettkampf nach Hawaii zu locken. Der Wettbewerb findet nämlich nur dann statt, wenn die Wellen zumindest sechs bis neun Meter hoch sind.

Dann gibt es da noch die Volcom Pipe Pro Competition mit einem Preisgeld von einer Million Dollar. Bei diesem Wettkampf wird das Können der Surfer in den Banzai Pipelines getestet. Er ist sehr beliebt bei Surfern, die eine Herausforderung lieben.