Sonnencreme Verbot in Hawaii – Alle wichtigen Informationen zu dem neuen Verbot

Alle wichtigen Informationen zu dem Sonnencreme Verbot in Hawaii

0
122

Sonnencreme Verbot in Hawaii – Alle wichtigen Informationen zu dem neuen Verbot
Alle wichtigen Informationen zu dem Sonnencreme Verbot in Hawaii

In der letzten Zeit gibt es immer mehr Schlagzeilen mit „Sonnencreme Verbot in Hawaii“, aber stimmt das wirklich und wie könnt ihr euch dann vor der UV- Strahlung schützen?

Klima in Hawaii

Hawaii hat ein tropisches Klima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 25 Grad. Im Sommer gibt es bis zu 10 Sonnenstunden, aber auch im Winter gibt es immer noch bis zu 7 Sonnenstunden in Honolulu. Daher ist Hawaii ein beliebtes Reiseziel, um im Herbst und Winter den kalten Temperaturen in Deutschland oder anderen Länden zu entfliehen.

Sonnenstrahlung in Hawaii

Da Hawaii in der Nähe des Äquators liegt, ist die Sonnenstrahlung sehr intensiv. Vor allem in der Mittagszeit sollte man die direkte Sonne vermeiden. Aber auch wenn es bewölkt ist, sollte man bedenken, dass die UV-Strahlen trotzdem durchkommen und man auch dann einen Sonnenbrand bekommen kann.

Aber wie kann man sich schützen, wenn es ein Sonnencreme Verbot in Hawaii gibt?

Sonnencreme Verbot in Hawaii

Hawaii hat als erster US-Bundesstaat ein Gesetz erlassen, das ab 2021 die Nutzung und den Verkauf von bestimmten Sonnencreme verbietet. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht den ganzen Tag im Hotel sitzen oder in der Sonne verbrennen! Es wird NUR die Sonnencreme verboten, die die Wirkstoffe Oxybenzon und Octinoxat enthält.

Warum wurde das Sonnencreme Verbot in Hawaii erlassen?

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass vor allem die beiden Wirkstoffe in der Sonnencreme Korallenbleiche (Absterben von Korallenriffen) hervorrufen können und auch zu einem ökologischen Ungleichgewicht des Meeres führt. Dabei sind Korallenriffe auch für den Tourismus von großer Bedeutung. Zum einen ziehen sie die Touristen zum Tauchen und Schnorcheln an, aber zum anderen schützen sie auch die Strände vor starken Ozeanwellen, wie zum Beispiel am Waikiki Beach. Jedes Jahr landen rund 14.000 Tonnen Sonnencreme im Meer.

Sonnencreme ohne Oxybenzon und Octinoxat:

In Europa findet ihr viele Sonnencremes ohne die Wirkstoffe, da diese auch schädlich für die Haut und den Hormonhaushalt sein können.

Ein Beispiel ohne die Wirkstoffe Oxybenzon und Octinoxat ist die Sonnencreme von DM.
Wer allerdings wirklich die Umwelt schützen will, sollte auf biologisch abbaubare Sonnencreme zurückgreifen. Eine andere Alternative für Sonnencreme ist UV-Schutzkleidung,diese gibt es mittlerweile in allen Möglichen Variationen.

Ihr habt weiter Fragen? Dann meldet euch bei Facebook!