Olomana Trail – Wanderung in Hawaii mit atemberaubender Aussicht

Anspruchsvolle Wanderung in Hawaii

0
64

Olomana Trail – Anspruchsvolle Wanderung in Hawaii mit atemberaubender Aussicht

Ihr sucht eine anspruchsvolle Wanderung auf Oahu? Dann ist der Olomana Trail, auch Three Peaks Trail gennant, genau die richtige Wanderung in Hawaii für euch!

Lage des Olomana Trails & Anreise

Der Olomana Trail liegt an der Ostküste Oahu’s zwischen Waimanalo und Kailua am Highway 61 (Kalanianole Hwy).

Anreise per PKW:

Wenn ihr aus Honolulu kommt müsst ihr auf den Pali Hwy in Richtung Norden nach Kailua fahren und dann in die Auloa Rd abbiegen. Die Fahrt dauert ca. 20-30 Minuten, je nachdem wie viel Verkehr ist und wo genau euer Hotel ist. Ihr könnt nicht direkt an dem Eingang der Wanderung in Hawaii parken, da dieser mitten in einem Golf Club liegt. Am besten parkt ihr in der Maunawii Rd oder der Auloa Rd am Straßenrand (Siehe Foto). Dann lauft ihr wieder Richtung Hwy, aber biegt direkt vorher rechts ab. Ab jetzt folgt ihr einfach der Straße bis ihr an der linken Seite ein Schild mit Olomana Trail Hike seht.

"Wegbeschreibung

Anreise per ÖPNV:

Wenn ihr kein Mietwagen habt, könnt ihr auch den Bus aus Honolulu nehmen. Die Busse mit den Nummern: 56,57,57A fahren alle zu dem Olomana Trail. Eine Fahrt kostet 2.75$ (Stand 2018). Die Abfahrtszeiten findet ihr am in Google Maps und die Station heißt: Kalanianole Hwy – Auloa Rd. Wenn ihr aus dem Bus aussteigt, geht ihr einfach in die Parallelstraße vom Hwy und folgt dieser bis ihr an der linken Seite ein Schild mit Olomana Trail Hike seht.

Wanderung in Hawaii:

Der erste Teil der Wanderung in Hawaii führt durch den Wald langsam bergauf. Oft ist dieser Teil der Wanderung sehr matschig und rutschig. Weiter oben wird es dann wieder trockener. Nach dem „leichten“ Teil der Wanderung folgt langsam der schwierige Teil. Es folgen Steinwände, an denen man mit Hilfe von Seilen hochklettern muss. ACHTUNG: Die Steinwände können auch sehr rutschig sein!

Nach dem „leichten“ Teil der Wanderung folgt langsam der schwierige Teil. Es folgen Steinwände, an denen man mit Hilfe von Seilen hochklettern muss. ACHTUNG: Die Steinwände können auch sehr rutschig sein!

Weiter Oben wird es dann immer anspruchsvoller und man kommt an einer steilen und hohen Steinwand an. Hier habt ihr es fast bis zum ersten Peak geschafft! Nach der Steinmauer ist man quasi auf dem Peak. ACHTUNG: Sehr schmaler Steinweg – vor allem bei Wind aufpassen! Wenn man den schmalen Weg bis nach oben/ zum Ende klettert, ist man auf der Aussichtsplattform angekommen. Von dieser hat man einen atemberaubenden 360 Grad Blick auf Kailua Bay, Mokulua islands, Waimanalo und auf die Bergkette.

Der erste ist der höchste Peak und somit hat man von dort auch die beste Aussicht. Ich würde euch empfehlen, nur auf die nächsten zwei Peaks zu klettern, wenn ihr wirklich erfahrende Wanderer/ Kletterer seid. Der Weg bis auf den ersten Peak ist dagegen relativ „leicht“. Bis auf die Spitze des ersten Peaks zu kommen, braucht ihr ca. 1:30h- 2:00h und ihr gewinnt etwa an 540m Höhe. Um wieder nach unten zu gelangen, müsst ihr den gleichen Weg wieder zurückklettern. Den Weg nach unten sollte man dabei auch nicht unterschätzen.

Tipps/ Empfehlungen:

  1. Geht nicht wenn es regnet oder es die letzten ganzen Tage geregnet hat. Es kann besonders am Anfang auch an trockenen Tagen ziemlich matschig und rutschig sein
  2. Zieht festes Schuhwerk an- KEINE Sandalen, Flip Flops etc.
  3. Zieht Sachen an, die dreckig werden können (Denn das werden sie garantiert 🙂 )
  4. Packt genug Wasser ein! Der Trail kann ziemlich anstrengend sein und man sollte genügend Wasser für den gesamten Trail einpacken
  5. Geht nicht zu spät los- in der Dunkelheit wird es VIEL zu gefährlich
  6. Immer mit der Ruhe – An manchen Stellen kann man schon einmal länger brauchen, vor allem bei den Steinwänden. Aber keine Sorge – euch ist keiner böse, wenn ihr mal etwas länger braucht. Die meisten werden euch helfen bzw. Verständnis haben. Also macht nur so schnell, wie ihr wirklich könnt
  7. Der erste Peak ist am höchsten und hat die beste Aussicht. Ihr müsst also nicht bis auf den letzten Peak klettern, wenn ihr eine schöne Aussicht haben wollt. Der erste Peak reicht vollkommen
  8. Man klettert an Seilen und Steinwänden entlang – definitiv nicht für Kinder und Menschen mit Höhenangst geeignet.

Mehr Wanderungen findet ihr auf unserer Hawaii Reise Tipps Website!

Ihr habt noch Fragen zum Olomana Trail? Dann schreibt uns bei Facebook!