Coronavirus in Hawaii – Hier dir neusten Nachrichten!  — Mehr Info 

Die farbigsten Strände in Hawaii

Weicher warmer Sand unter den Füßen tut einfach gut. So ohne Schuhe läuft es sich bequem und man könnte stundenlang am Meer entlang laufen und über die Wellen hüpfen. Am Strand liegt man entspannt auf dem flauschigen Badetuch und der Sand passt sich an den Rücken an. Das fühlt sich nach Urlaub an! Gibt es wirklich die farbigsten Strände auf Hawaii? JA, die gibt es, ohne Wenn und Aber! Vom normalen Urlaub an der Nordsee oder am Mittelmeer bzw. den Balearen bist du bestimmt den beigen oder hellgelben Sand am Strand und den Dünen gewohnt. Falls du schon einmal auf den griechischen Inseln oder auf den Kanaren warst, hast du bestimmt die schwarzen Strände gesehen. Woher kommt diese Vielfalt an Farben und auch Formen der Sandkörner und deshalb des Strandes? Was bietet Hawaii für deinen Urlaub?

Goldfarbene oder gelbliche Strände

Makena Beach

An den Stränden lagern sich die zerkleinerten Gesteine der Gegend normalerweise ab. Sand entsteht durch Verwitterung bzw. durch die Bewegung der großen Steine in Flüssen oder durch die Wellen. Das dauert allerdings tausende von Jahren. So sind auch die meisten Strände der Erde aus feingemahlenen Quarzsteinen und das ergibt eben diese Farbe. Die Variationen bei den Farbtönen kommen dann von Beimischungen der etwas dunkleren Gesteine, wie Granit oder Gneis. Auf den Inseln Hawaii dominiert auch diese Strandfarbe deutlich. Ein sehr schönes Beispiel ist der Makena Beach oder, wie ihn die Anwohner nennen, Big Beach. Er ist richtig lang und auch breit und die Touristen verteilen sich gut auf der riesigen Fläche.

Processing…
Success! You're on the list.

Weiße Strände

Die absolut weißen Strände haben einen anderen Ursprung. Dabei handelt es sich um Reste der Kalkgerüste der Korallen. Ein Teil des Riffs stirbt ab und zerfällt langsam und bildet weißen Sand. Es gibt auch Fische, die sich von Korallen ernähren und dann die unverdaulichen Reste aus Kalk ausscheiden. Das merkst du am Strand allerdings nicht mehr. Auch die Muschelschalen und andere Kalkschalen zersetzen sich und das Ergebnis ist einfach blendend. Helle Strände sind Kaanapali Beach und Keawakapu Beach.

Kaanapali Beach

Schwarze Strände

Punaluu Beach

Vulkanfelsen sind schwarz und damit erklärt sich auch die Farbe des Strandes. Die Brocken zersetzen sich langsam und das Ergebnis der Gezeiten und Wellen liegen am Strand. Doch Vorsicht, da die Temperatur bei direkter Sonneneinstrahlung sehr hoch sein kann! Ein Paar Strandschuhe oder Sandalen empfehlen sich für diese Besuche, da auch die Körner des Sandes nicht so rund und fein sind. Im Osten Mauis ist einer der Strände, die du ausprobieren kannst. Er heißt Waiapanapa Beach, oder du entscheidest dich für den Punaluu Black Sand Beach auf der Insel Hawaii, Big Island. Hier ein Link zum Artikel über den Strand Pailoa.

Rote Strände

Kaihalulu Beach

Die roten Strände sind das Produkt von Gesteinen, Lava, mit Eisenanteilen und die Farbe des Strandes erinnert an dunklen Rost. Diese Art der farbigsten Strände in Hawaii sind, genauso wie die schwarzen, eher selten anzutreffen. Ein Beispiel ist der Kaihalulu Red Sand Beach in der Nähe von Hana auf Maui. Also, auf einer Fahrt auf der Road to Hana kannst du einige Punkte für die Fotosession mitnehmen. Frag einfach bei Daniel und er wird bestimmt an den perfekten Spots anhalten und dir die Gelegenheit für das besondere Erinnerungsfoto geben.

Ein grüner Strand

Papakolea Beach

Olivin ist der Star der Strandfarben. Dieses Mineral kommt sehr selten in der Umgebung von Stränden vor. Du hast Glück, bei deinem Besuch der Insel Big Island einen solchen Platz zu besuchen. Die Anfahrt zum Papakolea Beach ist nicht einfach, aber der Aufwand lohnt sich! Das Bild hat nicht jeder in seiner Galerie bei Instagram, nicht geklaut und nicht eingefärbt. Keine Algen, alles original. Viel Spaß beim Vorbereiten deiner Reise. Nimm dir genügend Zeit, plane gut und du weißt ja: Vorfreude ist die schönste Freude! Aloha und bis demnächst.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Weitere Beiträge

Sonnenaufgang am Haleakala-Krater

Dir bleibt der Atem weg. Konzentriere dich auf die sich schnell ändernden Farbtöne. Von dunkelgrau, das immer heller wird, bis zu allen Gelb- und Orangetönen.

Urlaubsplanung Hawaii – Big Island

Nationalparks, botanische Gärten, Vulkane und viel viel Küste und Strände aller Farben. Auch diejenigen, die sich für die Natur- und Vogelbeobachtung begeistern können, kommen auf

Unsere beliebtesten Touren

Pearl Harbor & Honolulu Tour

Schnorchel Tour Molokini Atoll

Auch interessant

Sonnenaufgang am Haleakala-Krater

Dir bleibt der Atem weg. Konzentriere dich auf die sich schnell ändernden Farbtöne. Von dunkelgrau, das immer heller wird, bis zu allen Gelb- und Orangetönen.

Urlaubsplanung Hawaii – Big Island

Nationalparks, botanische Gärten, Vulkane und viel viel Küste und Strände aller Farben. Auch diejenigen, die sich für die Natur- und Vogelbeobachtung begeistern können, kommen auf