Coronavirus in Hawaii – Hier dir neusten Nachrichten!  — Mehr Info 

Wie wird das Wetter in Hawaii?

Der Spruch “So ein Wetter!” wird im Hawaiiurlaub selten fallen oder wenn er fällt, wird es meistens im positiven Sinne sein. Grundsätzlich gibt es zwei Jahreszeiten, wobei eine etwas mehr Regentage bedeutet als die andere. Das Wetter in Hawaii im Sommer, von Mai bis Oktober, ist stabil mit leichten Brisen. Durch den konstanten Wind sind die Durchschnittstemperaturen von 30 °C leichter zu ertragen. Im Winter sinken die Temperaturen leicht und kommen auf etwa 26 °C im Durchschnitt. Also, das Wort Winter ist eigentlich übertrieben und entspricht einem sehr schönen Spätsommer in Europa. Deshalb ist es sinnvoller, von Regenzeit und Trockenzeit zu sprechen. Wenn also der Wind nachlässt, gibt es mehr Niederschläge.

Auf den einzelnen Inseln gibt es sehr unterschiedliche Klimazonen und sogar Gebiete mit einem weltweit einzigartigen Mikroklima. Dann wird auf den Inseln noch der wichtige Unterschied zwischen der windzugewandten Seite und der windabgewandten Seite gemacht. Auf Englisch nennt man das “Leeward Side”, sprich: trockene Gegend, und “Windward Side”, sprich: mehr Niederschlag. Die feuchte Luft steigt in Richtung der Hauptwindrichtung vom Meer auf. Im Falle der hawaiianischen Inseln gibt es Berge, die den Luftmassen im Weg stehen. Sie kühlt dann ab, sie kondensiert und so kommt es zu Niederschlägen. In hohen Lagen kann es durchaus zu Schneefall kommen. Auf der anderen Seite des Berges gehen die Luftmassen, die keine Feuchtigkeit mehr enthalten, wieder Richtung Meer. Also spürst du Wind, aber ohne die Gefahr, den Regenschirm oder deinen Regenponcho auspacken zu müssen. Übrigens, wenn du etwas ins Innere der Inseln fährst, steigt das Gelände an und die Temperatur sinkt langsam.

Aber dein Urlaub in Hawaii sollte nicht nur vom Wetter beeinflusst werden. Warum das? Ja, die Entscheidung hängt natürlich von deinen Vorlieben und deinen Lieblingsaktivitäten ab. So sind die Mitglieder der Surfgemeinde eigentlich auf mittelhohe bis hohe Wellen aus. Die gibt es aber eher in der sogenannten Winterzeit. Alle wichtigen Surfwettbewerbe am North Shore auf Oahu werden ab Oktober durchgeführt. Wenn du also daran Interesse hast, bestimmt das die Auswahl deines Reisedatums.

Welcher Monat ist am Besten?

Im Juli ist Oahu recht überfüllt und auch etwas kostspieliger, aber es gibt wenig Niederschläge und die Temperaturen sind hoch. Wer die Freiheit hat, sich zu organisieren, sollte vielleicht Ende September bis Oktober in die Planung einbeziehen. Warum? Was spricht dafür?

1. Die Touristenströme wegen der Sommerferien lassen nach.

2. Es gibt noch nicht viel Regentage, wenig Wolken.

3. Die Preise der Hotels sinken, um zum Jahresende wieder anzusteigen.

4. Die Meerestemperatur hat ihren Höhepunkt erreicht.

5. Die Strände sind nicht so voll.

Mache dich also an die Planung deines Jahresurlaubs in Hawaii. Sorgfältige Vorbereitung zahlt sich aus und damit bleibt die Tour in guter Erinnerung und kann durchaus wiederholt werden. Daniel kann dir beratend zur Seite stehen, da er sich gut auskennt und auch praktische Tipps für Ausflüge ins Innere der Insel auf Lager hat. ALOHA und viel Spaß!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Weitere Beiträge

Die Kaneana-Höhle auf Oahu

Höhlen haben schon seit Urzeiten eine starke Anziehungskraft auf die Menschen. Sie wurden als Übernachtungsstellen auf Erkundungsreisen und als Wohnort von Generationen genutzt. Um die

Red Sand Beach auf Maui-Hawaii

Vielleicht hast du schon den Artikel über die farbigen Strände in Hawaii gelesen. Wenn nicht, kannst du das einfach hier nachholen. Ein kleiner Abstecher während

Unsere beliebtesten Touren

Pearl Harbor & Honolulu Tour

Schnorchel Tour Molokini Atoll

Auch interessant

Die Kaneana-Höhle auf Oahu

Höhlen haben schon seit Urzeiten eine starke Anziehungskraft auf die Menschen. Sie wurden als Übernachtungsstellen auf Erkundungsreisen und als Wohnort von Generationen genutzt. Um die