Schnorcheln in der Two Steps Bucht

Sabine Graf

0
1566

Mein Lieblingsplatz um auf Big Island zu schnorcheln ist die Two Steps – oder auch Honaunau Bay genannt. Hier fand ich die Lage ca. 45 min südlich von Kona und die einfache Erreichbarkeit sehr klasse. Hier gibt es kostenlose Parkplätze am Straßenrand und an bestimmten Stellen ist der Einstieg ins Wasser sehr einfach. Gefährliche Strömungen habe ich persönlich nicht gemerkt, jedoch bin ich auch immer in Riffnähe geblieben. Vielleicht habe ich zu viel „Findet Nemo“ geschaut.

Wunderschöne Korallen und ganz viele verschiedene farbenfrohe Fische

Was ich hier besonders toll fand ist, dass es hier verschiedene Tiefen gibt. Man musste z.B. an einigen Stellen gar nicht Tauchen um den Korallen und Fischen näher zu kommen. Und an anderen Stellen konnte man über ganze Korallen Landschaften hinübergleiten. Der Name „Two Steps Bay“ kommt von den Schnorchlern. Denn hier gibt es einen Stein der wie zwei Stufen geformt ist. Hierüber kann man relativ einfach in das Wasser steigen. Die meiste Zeit sind hier die Bedingungen fürs Schnorcheln hervorragend. Jedoch sollte man an den Tagen mit hohem Wellengang das Schnorcheln vermeiden und lieber ein anderes Mal wiederkommen.

Man kann sich Korallen direkt unter der Wasseroberfläche sehen
Aber auch in ca. 15m Tiefe

Den Eingang, also der Stein mit den zwei Stufen findet man rechts außen. Am besten schaut ihr euch um. Dort wo Leute Schlange stehen um ins Wasser zu gehen, dort ist höchst wahrscheinlich ein guter Einstieg. Ich habe auch Leute in der Mitte einsteigen sehen. Jedoch es selber nicht ausprobiert. Am besten setzt ihr eure Maske bereits an Land auf. Setzt euch auf die erste Stufe, zieht eure Flossen an und benutzt den Schnorchel bevor ihr euch ins Wasser gleiten lasst. Es gibt hier eine Strömung die solltet ihr beim Ein- und Aussteigen nutzen, und auch aufpassen, dass ihr nicht gegen die Steine gedrückt werdet. Hier müsst ihr nämlich nicht nur wegen Schürfwunden aufpassen, hier leben auch Seeigel, dessen Bekanntschaft ihr lieber nicht machen wollt. Daher passt auf wo ihr eure Hände und Füße absetzt. Auf der rechten Seite ist es etwas niedriger und mehr für Anfänger geeignet. Weiter links wird es aber etwas tiefer und man kann schöne Stein- und Korallenformationen, und mit etwas Glück, Schildkröten sehen. Ich habe sogar gehört, dass man bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang Delfine sehen kann. Als kleiner Tipp am Rande. Der Eingang ist über Lava Steine. Diese sind schwarz und werden in der Sonne extrem heiß. Daher nehmt eure Flip-Flops in die Nähe des Einstiegs mit.

Man gelangt über die Lava ins Wasser

Um kostenlos parken zu können, stellt ihr euch direkt an die Straße. Hier gibt es eine Vielzahl Parkplätzen.

Ich persönlich war von der Sichtweite begeistert

Ich persönlich fand es mein coolstes Schnorchelerlebnis, wobei einige eine Tour zu Captain Cook’s gemacht haben und fanden es viel besser. Anscheinend gibt es dort mehr Korallen, Fische, Schildkröten und das Wasser ist noch klarer. Aber da ich nicht bereit war 100 $ für eine Tour, 60$ für ein Kajak oder eine anstrengende Wanderung von 3 km pro Strecke auf mich zunehmen. Für mich als Beginner war Two Steps mehr als genug und wunderschön.